Voraussetzungen & Anerkennung

    Wenn Sie die Absicht haben, in Deutschland zu arbeiten oder zu lernen, dann gibt es einige Dinge, die Sie wissen müssen.

    Darf ich überhaupt in Deutschland arbeiten?

    Ein wichtiger Punkt zur Beantwortung dieser Frage ist Ihre Staatsangehörigkeit. Wenn Sie z. B. die Staatsbürgerschaft

    •    eines EU-,
    •    eines EWR-Landes oder
    •    der Schweiz

    haben, dann genießen Sie in Deutschland Arbeitnehmerfreizügigkeit, d. h. Sie und ihre Familienmitglieder (Kinder, Ehegatten und –gattinnen) sind inländischen Arbeitnehmern gleichgestellt. Sie benötigen zur Arbeitsaufnahme keine besondere Erlaubnis.

     

    Wenn Sie bereits in Deutschland leben, weder die EU- oder EWR-Staatsbürgerschaft oder die der Schweiz besitzen oder aber zu den Angehörigen zählen, dann ist ein anderer wichtiger Punkt der sogenannte „Aufenthaltstitel“:

    Hier unterscheidet man zwischen

     

    •    der Aufenthaltserlaubnis,
    •    der Niederlassungserlaubnis und
    •    der Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU

     

     

     

     

    Wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben, dann dürfen Sie in Deutschland nur arbeiten, wenn es ausdrücklich in ihrer Aufenthaltserlaubnis steht. Mit einer Niederlassungserlaubnis dürfen Sie in Deutschland arbeiten. Anerkannte Flüchtlinge oder Asylbewerber oder Menschen, die sich mit einer Duldung in Deutschland aufhalten, haben ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen einen Zugang zum Arbeitsmarkt. Mit ihrer in Deutschland ausgestellten Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU sind Sie ebenfalls zur Erwerbstätigkeit berechtigt. Etwas komplizierter stellt sich die Lage dar, wenn Sie als Drittstaatsangehörige mit einem Daueraufenthaltsrecht-EU aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat in Deutschland leben und arbeiten wollen.

    Falls Sie noch nicht in Deutschland leben, aber darüber nachdenken, hier zu arbeiten, dann sollten Sie wissen, dass im Wesentlichen folgende drei Gruppen einen Zugang zum Arbeitsmarkt haben:

    •    Drittstaatsangehörige Akademikerinnen und Akademiker,
    •    Fachkräfte mit Ausbildungen in den Ausbildungsberufen, in denen besondere Engpässe bestehen,
    •    Familiennachzugsberechtigte

    Detailliertere Informationen für diese Gruppen, über die Aufenthaltstitel und die Arbeitserlaubnisse finden Sie auf den folgenden Seiten. Außerdem finden Sie Informationen, was Sie tun müssen, wenn Sie beabsichtigen in Deutschland eine Ausbildung zu machen oder zu studieren.

    Mehr…

    Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen: Zeugnisse, Diplome, Berufsausbildung

    Wenn es für die Planung ihres Berufsweges hilfreich ist, können Sie in Deutschland eine Anerkennung oder Bewertung eines Abschlusses beantragen. Es können

    •    (allgemeinbildende) Schulabschlüsse
    •    berufliche Abschlüsse
    •    Studienabschlüsse und Studien- und Prüfungsleistungen

    anerkannt oder bewertet werden. Notwendig und sinnvoll ist eine Anerkennung grundsätzlich immer dann, wenn ein bestimmter Abschluss benötigt wird, um

    •    zu einer Ausbildung,
    •    einer Umschulung oder
    •    einem Weiterbildungsangebot zugelassen zu werden oder
    •    um in einem bestimmten Beruf, einem sogenannten „reglementierten Beruf“, arbeiten zu können oder
    •    um überhaupt nach Deutschland einreisen zu können, um hier zu arbeiten oder
    •    um in Deutschland ein Studium weiterzuführen, bzw. neu aufzunehmen.

    Häufig haben Sie jedoch die Wahl, ob Sie etwas anerkennen oder bewerten lassen wollen oder nicht.

    In Deutschland gibt es sehr viele unterschiedliche Stellen und Behörden, die für die Anerkennung oder Bewertung zuständig sind. Das hängt davon ab, welche Art von Qualifikation Sie anerkennen lassen möchten.

    Mehr zur Anerkennung von

    •    (allgemeinbildenden) Schulabschlüsse
    •    beruflichen Abschlüsse
    •    Studienabschlüssen und Studien- und Prüfungsleistungen

    Ganz unabhängig, welchen Abschluss Sie konkret anerkennen lassen möchten, sind folgende Punkte wichtig:

    •    wann ist eine Anerkennung schulischer oder beruflicher Abschlüsse unbedingt notwendig,
    •    was benötigen Sie in der Regel,
    •    welche Kosten fallen an,
    •    was geschieht, wenn Sie keine vollständige Anerkennung erhalten und
    •    worauf sollten Sie achten,
    •    wer kann Sie beraten.

    Mehr ….

     

     

    Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Landesinitiative netzwerk W