Begriff suchen:


Kinderbetreuung

Schutz und die Versorgung von Kindern.

Kindergarten

Als Kindergarten wird meistens die Einrichtung für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren bezeichnet. Die Kinderkrippe ist eine Einrichtung für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren und der Hort für Kinder im Grundschulalter. Hinsichtlich der Öffnungszeiten gibt es drei unterschiedliche Modelle:

  •    Teilzeitbetreuung, am Vor- und am Nachmittag
  • Verlängertes Vormittagsangebot, von Morgens bis nach dem Mittagessen
  • Ganztagsbetreuung, von morgens bis zum Spätnachmittag.

Diese Kindergärten werden in Deutschland häufig als Kindertagesstätten (kurz KiTa) bezeichnet, manchmal auch Tageskindergarten. In letzter Zeit bieten Träger im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch zunehmend erweiterte Betreuungszeiten an, die sehr früh morgens beginnen (5:30 Uhr), bis in den späten Abend reichen (20 Uhr) und die Samstage und Übernachtungsmöglichkeiten umfassen.

Kinderhort

Hort: Der Kinderhort ist eine Einrichtung für Kinder im Grundschulalter.

Kinderkrippe

Die Kinderkrippe ist eine Einrichtung für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren.

Kindertagesstätte

KiTa, Tageskindergarten: Kindergärten mit Ganztagsbetreuung, von morgens bis zum Spätnachmittag. In letzter Zeit bieten Träger im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch zunehmend erweiterte Betreuungszeiten an, die sehr früh morgens beginnen (5:30 Uhr), bis in den späten Abend reichen (20 Uhr) und die Samstage und Übernachtungsmöglichkeiten umfassen. 

KiTa

Kindertagesstätte, Tageskindergarten: Kindergärten mit Ganztagsbetreuung, von morgens bis zum Spätnachmittag. In letzter Zeit bieten Träger im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch zunehmend erweiterte Betreuungszeiten an, die sehr früh morgens beginnen (5:30 Uhr), bis in den späten Abend reichen (20 Uhr) und die Samstage und Übernachtungsmöglichkeiten umfassen.


Kompetenz

Kompetenzen sind besonders ausgebildete Fähigkeiten. Sie werden oft in persönliche (zum Beispiel Teamfähigkeit, Selbstständigkeit) und berufliche Kompetenzen (zum Beispiel Computerkenntnisse) unterschieden.

Kündigung

bedeutet, wenn Sie oder ihr Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis beendet. Die Kündigung kann aus verschiedenen Gründen passieren und muss schriftlich sein. Als Arbeitnehmer haben Sie einen Kündigungsschutz, der gesetzlich geregelt ist.

gefördert vom: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Landesinitiative netzwerk W