Begriff suchen:


Daueraufenthalt-EU

Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU erhalten Drittstaatenangehörige nach einem fünfjährigen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland oder innerhalb der EU. Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

Diversity

Verschiedenartigkeit: Dieses Managementkonzept stammt aus den USA. Es besagt, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit von Frauen und Männern, Jung und Alt, von Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen, Voraussetzung für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit ist, weil das Potenzial eines Unternehmens in der Verschiedenartigkeit der Mitarbeiter liegt, ihren unterschiedlichen Talenten, Fähigkeiten und Qualifikationen.

duale Berufsausbildung

Eine Ausbildung ist ein geordneter und planmäßiger Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten für einen bestimmten Beruf. Den Abschluss bildet immer eine Abschlussprüfung. Die Inhalte einer Berufsausbildung werden im Berufsausbildungsgesetz festgehalten. Die Duale Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen, auch „Lehre“ genannt, wird nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) an zwei Lernorten vermittelt: im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Deshalb spricht man auch vom dualen System der Berufsausbildung. Für anerkannte Ausbildungen sind keine bestimmten Zugangsvoraussetzungen vorgeschrieben. Die Einstellungsbedingungen können von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich sein. Die Ausbildung dauert - je nach Beruf - 2 bis 3 ½ Jahre.
Gesetzliche Grundlagen für die Berufsausbildung sind das Berufsbildungsgesetz (BBiG) und die Handwerksordnung (HwO).  

gefördert vom: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Landesinitiative netzwerk W