Begriff suchen:


Arbeitszeugnis

Wenn Sie Ihr Unternehmen verlassen, haben Sie ein Recht auf ein Zeugnis. Arbeitszeugnisse sind ein wichtiger Bestandteil Ihrer Bewerbungsmappe, weil Sie die Richtigkeit der Angaben in Ihrem Lebenslauf belegen. Es wird unterschieden zwischen einem einfachen Arbeitszeugnis und einem qualifizierten Arbeitszeugnis. Der Arbeitgeber hat die Pflicht, Ihnen ein Zeugnis auszustellen, mit dem Sie keine Nachteile auf dem Arbeitsmarkt haben werden.
Bestandteile eines einfachen Arbeitszeugnisses:
•    Angaben zu Person
•     Ein- und Austrittsdatum
•    Stellenbezeichnung bzw. ausgeübte Funktion
•    Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit
•    Verantwortungsbereich
•    Wechsel innerhalb des Unternehmens ( mit Datum )
•    evtl. Vertretungsbefugnisse, Zeichnungsberechtigung, Prokura, etc.
•    evtl. Versetzungen, Beförderungen, ....
•    Angaben zur Firma
Bestandteile eines qualifizierten Arbeitszeugnisses:
•    Besonders hervorzuhebende Leistungen
•    Stärken in Bezug auf die Ausübung Ihrer Tätigkeit
•    persönliche Merkmale
•    Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses (nicht bei Entlassung oder statt dessen erfolgte Auflösung des Vertrages)
•    Grund für die Erstellung des Zeugnisses, zum Beispiel der Wechsel in einen anderen Unternehmensbereich
•    zukunftsweisende Abschiedsformel ("zu unserem Bedauern ... für die Zukunft wünschen wir ..." oder ähnliches)

gefördert vom: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Landesinitiative netzwerk W