Die Anerkennung von (allgemeinbildenden) Schulabschlüssen in NRW

In Nordrhein-Westfalen können Sie Ihren im Ausland erworbenen Schulabschluss für die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit oder Ausbildung / Weiterbildung / Umschulung in Nordrhein-Westfalen anerkennen lassen.

Die Anerkennung eines Schulabschlusses ist dann zwingend erforderlich, wenn ein bestimmter Schulabschluss nachgewiesen werden muss, um eine Ausbildung oder eine Umschulung machen zu können. Man spricht dann von einem Schulabschluss als „Zugangsvoraussetzung“.
Es gibt zwei anerkennende Stellen mit unterschiedlichen Zuständigkeiten:

Anerkennung Hauptschulabschluss und mittlerer Schulabschluss
Bezirksregierung Köln
Abteilung 4 / Dezernat 48
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Tel: 0221/147-2048; Zentrale: 0221/147-0
Fax: 0221/147-4831
telefonische Sprechzeiten: 08:30h - 15:00h (Mo - Do)
Besuchertag: 08:30h - 15.00h (Do)
Informationsseite und Formular

Anerkennung Fachgebundene Hochschulreife und Allgemeine Hochschulreife („Abitur“)
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 48 / Zeugnisanerkennungsstelle
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Tel: 0211/475-5661; Zentrale: 0211/475-0
Fax: 0211/475-5978
E-Mail: poststelle@brd.nrw.de
Information:
www.brd.nrw.de/schule/schulrecht_schulverwaltung/Zeugnisanerkennung.html
Antragsunterlagen (mit Link zum Formular):
http://www.brd.nrw.de/schule/schulrecht_schulverwaltung/Zeugnisanerkennung_-_D__Antragsunterlagen.html

Die Bezirksregierung Düsseldorf ist außerdem zuständig für deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsabschlüssen, die ihren Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben oder die ihren Wohnsitz allein im Ausland haben und in Nordrhein-Westfalen studieren möchten. Diese Gruppe kann im Antragsformular die Anerkennung der ausländischen Vorbildungsnachweise für die Aufnahme eines Studiums in NRW beantragen. Ausländische Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsabschlüssen und Studienwunsch wenden sich zur Beratung und Bewerbung direkt an die deutsche Hochschule ihrer Wahl.

Was müssen Sie beachten bei der Anerkennung ihres allgemeinbildenden Schulabschlusses?

Die Anerkennung ihres Schulabschlusses ist keine einfache Übertragung ihres im Ausland erworbenen Schulabschlusses. Die Einstufung ihres Schulabschlusses ist abhängig von der Anzahl der Schuljahre, der Zusammensetzung der belegten Fächer, der Anzahl der erlernten Fremdsprachen und vielen weiteren Faktoren.
Wenn Sie unsicher sind, ob die Bezirksregierung in Köln oder die in Düsseldorf für Sie zuständig ist, können Sie mit Hilfe der Datenbank „Anabin“ unter „Schulabschlüsse mit Hochschulzugang“ recherchieren, ob und unter welchen Bedingungen ihr Schulabschluss einen allgemeinen oder fachgebunden Hochschulzugang gewährt. Tut er dies, so wäre dann die Bezirksregierung in Düsseldorf zuständig.

Grundsätzlich gilt:

  • Wenn Sie nach der Schule eine Hochschulaufnahmeprüfung erfolgreich abgelegt haben, studiert haben (auch ohne Abschluss!) oder ihre berufliche Ausbildung an einer Fachschule oder einer sonstigen schulischen Einrichtung absolviert haben, dann sollten Sie die entsprechenden Unterlagen ihrem Antrag zusätzlich hinzufügen.
  • Spätaussiedler nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) sollten bei dem Antrag auf Anerkennung des Schulabschlusses immer eine beglaubigte Kopie ihres Vertriebenenausweises hinzufügen, da es für diese Gruppe besondere Regelungen nach § 10 BVFG gibt.


Sie können in NRW Schulabschlüsse nachholen oder auch unter bestimmten Voraussetzungen eine sogenannte „Externenprüfung“ ablegen. Informationen dazu finden Sie hier.

Anerkennung von Schulabschlüssen ohne Papiere

Gesetzliche Grundlagen existieren momentan lediglich für SpätaussiedlerInnen nach dem BVFG. Das ist das Verfahren nach § 10 BVFG, Abs. 3 -5, das auch für berufliche Abschlüsse Verwendung findet und dort dargestellt wird. Weiterhin ist im Schulgesetz NRW § 49, Absatz 4 geregelt, wie mit Zeugnissen verfahren wird, die "zerstört oder abhanden gekommen sind, ... wenn bei der Schule keine oder nur noch unvollständige Zeugnisunterlagen vorhanden sind."

Laut Auskunft des Schulministeriums NRW (Januar 2014) wurde die Möglichkeit der Anerkennung von Schulabschlüssen ohne Papiere (etwa für die Personengruppe der erwachsenen Flüchtlinge) in das Ermessen der anerkennenden Bezirksregierungen gestellt. Die Bezirksregierung Köln hat mittlerweile einen Ansprechpartner benannt:

Dezernat 45
Herr Müller
 T: (49)0 221-147 2519
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln

Eine Hilfestellung für einen solchen Antrag finden Sie hier.

Aktuell 8/2015: Anerkennung von Schulabschlüssen unabhängig vom Aufenthaltsstatus

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) NRW hat klarstellen lassen, dass die Gleichwertigkeit eines im Ausland erworbenen Schulabschlusses mit einem deutschen Schulabschluss unabhängig vom Aufenthaltsstatus anzuerkennen und zu bescheinigen ist. D. h., dass auch diejenigen, die in der Vergangenheit unter Verweis auf den Aufenthaltsstatus von den anerkennenden Bezirksregierungen in Köln oder Düsseldorf abgewiesen wurden, nun einen Antrag stellen können.

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Landesinitiative netzwerk W